PROGRESS, A Taste schlechter Witz

Antworten
jean
Beiträge: 8
Registriert: 13. August 2013, 16:08
Ich bin ein...: Pilot

PROGRESS, A Taste schlechter Witz

Beitrag von jean » 4. November 2015, 18:16

PROGRESS, A Taste schlechter Witz

SHV vor kurzem angekündigt, "Progress" mit Stolz. Dh neue Richtlinien mit der Komplizenschaft OFAC für Schulung und Wartung von Patenten Tandempiloten und Instruktoren.

Ohne in die Details, die Sie auf der SHV Website können zu finden, diese neuen Anforderungen sind nur für weiteren Schutz der Privilegien der SHV Nomenklatura und um andere Piloten, die nicht Teil ihres Mafia sind, abzulehnen.

Es ist interessant festzustellen, dass die durchgeführte "Reformen" haben nicht die "Experten" berührt. Die Ernennung dieser "Experten" bleibt alles andere als transparent und fair. Nur die Nomenklatura (eine Fuzzy-Handvoll Kumpanen) Entscheidet allein und heimlich. So kein Reform für die Nomenklatura, die dennoch hatte großen Reform-Bedarf.

So die Tandempiloten und die Instruktoren, die pathetische und sehr eingeschränkte SHV Weiterbildung nicht folgen werden, von ihr Patent entzogen werden.

Sie können dies nicht akzeptieren!

Marc
Stammgast
Beiträge: 100
Registriert: 21. Februar 2011, 08:44
Ich bin ein...: Pilot
Wohnort: Ostschweiz (TG)

Re: PROGRESS, A Taste schlechter Witz

Beitrag von Marc » 5. November 2015, 08:44

Hallo Jean
Wenn ich das richtig sehe gelten die Richtlinien ja "nur" für SHV-Fluglehrer.
Wer das machen will (was nebenbei bemerkt ja auch sinnvoll ist, zumindest wenn er später in einer vom SHV anerkannten Schule arbeiten oder eine eigene eröffnen will), der wird auch damit leben müssen, dass der "Berufsverband" Vorschriften erlässt bzw. diese anpasst. Wieso und warum er das tut (bzw. mit wem und wer dafür dann auch noch das OK gibt) sind wieder andere Sachen, aber das ist in anderen Verbänden nicht anders.

Weiss jetzt nicht, was daran so störend ist - wer das nicht will, kann sich ja z.B. bim DHV melden und nach deren Vorgaben schulen.

Für 99% aller Piloten dürften die Anpassungen somit völlig belanglos sein - in der Regel hat man als Kunde ja eher Vor- als Nachteile (ausser das im Extremfall wegen höherer Ausbildungs- und Fortbildungskosten die Preise steigen könnten, aber wenn man die Preissenkungen durch die Euro-Anpassung beim Material wieder Gegenrechnet ist es am Ende eben doch um einiges günstiger geworden).

Allerdings: wenn der Erfindergeist weitergeht und auch die normalen Pilotenausbildungen angepasst werden (auch da kann man den Ausweis machen, dann 10 Jahre nicht mehr fliegen und sich dann einen "open-Class" Schirm zulegen, was sicherheitsmässig auch nicht unbedingt sinnvoll ist), dann könnte das schnell mal Auswirkungen haben, schon nur wegen der gegenseitigen Anerkennung der Ausweise (kommen schliesslich viele Ausländer hier fliegen - und wir möchten auch ungehindert im Ausland starten können). Wie sich das verträgt mit ausländischen Fluglehrer-Patenten und Arbeiten in der Schweiz ist dann noch ein anderes Thema, aber wer hier seinen Lohn beziehen will, wird auch da den Aufwand nicht scheuen die notwenigen Zusatzkurse zu machen.

Dass das Bi-Place Patent immer schwieriger wird ist zwiespältig (ich hab die Prüfung beim B versaut und dann keine Lust mehr gehabt den ganzen Mist nach neusten Regleungen nochmal zu machen). Wer nur im Kreise der Familie fliegen will und sich somit sowieso eine massive Selbstbeschränkung seitens Fluggebiet und Wetter auferlegt, für den sind die Regelungen im Grunde ein No-Go. Wer aber mit Passagieren Geld verdienen will, der muss zweifelsfrei (schon nur zum Schutz aller anderen welche das auch machen) ein extrem hohes Niveau haben (eben: proffessionnel). Wüsste auch da nicht, was man als Kunde dagegenhaben sollte - und wer solche Dienste anbietet der wird sich auch nicht sonderlich schwer tun die geforderten Weiterbildungen zu machen.

Wenn man das Vorgehen vom Verband nicht mag (egal ob zu lasch oder zu streng - oder weil man nicht ganz alle Infos bekommt welche man haben möchte), dann werden sich all die Leute über Zuwachs freuen welche da jetzt schon aktiv mitmachen. Also - nicht im Forum reklamieren sondern sich beim Verband einbringen und mitarbeiten, dann ist man selber einer wo die anderen drauf rumtrampeln können.

Soll nicht heissen, dass ich alles vom Verband gut finde - aber alles hat zwei Seiten und wenn man sich die Situation genau anschaut (z.B. Fluggebiete in Deutschland in privater Hand bzw. nur durch Mitgliedschaft im lokalen Flugclub zugänglich), dann haben wir es ja noch immer gut - und das ist unter anderem eben auch dem Verband gutzuhalten der versucht völlig irre Ideen aufzuhalten bevor es die Allgemeinheit trifft.

Nur so als kleine Anmerkdung: Google Translater (und ähnliche) ergeben ziemlich mühsam zu lesende Artikel, eventuell wäre es einfacher, wenn man die Texte in Originalsprache veröffentlicht und auf Sprachkenntnisse der Leser vertraut :wink:

Auf ruhige Flüge in der Wintersaison (ist mal wieder was anderes als das übliche Rodeo - man sollte es geniessen, bevor es im Früjahr wieder happig zur Sache geht)

Marc

Grimselschlange
Stammgast
Beiträge: 41
Registriert: 25. April 2004, 21:05
Ich bin ein...: Pilot
Wohnort: Züri Oberland
Kontaktdaten:

Re: PROGRESS, A Taste schlechter Witz

Beitrag von Grimselschlange » 5. November 2015, 17:21

Bravo Jean

Du hast definitiv recht.
Man sollte sich nicht alles bieten lassen.

Alex

@Marc
Du machst dich über das Deutsch von Jean lustig.... Geht gar nicht!!!!!
Deine überlangen Kommentare die oft, (z.B. hier) das Ziel total verfehlen, oder mindestens weit darüber hinausschiessen, sind wohl eine Plage für die meisten Leser.
Das musste ich mal loswerden.

jean
Beiträge: 8
Registriert: 13. August 2013, 16:08
Ich bin ein...: Pilot

Re: PROGRESS, A Taste schlechter Witz

Beitrag von jean » 6. November 2015, 09:01

Vielen Dank Alex,

Ich möchte ein Punkt zu klären:

Ich bin selbstverständlich nicht auf Reformen der Ausbildung von Gleitschirm Fachleite gegenüber.

Ich bin nur auf dem Niveau und Arroganz der Experten, SHV Bureau und SHV Ausschuss (was ich rief die Nomenklatura) schockiert.

Vor den Reformen für andere, sollten Experten Selbstkritik und die Reform der Ausbildung und Ernennung für selbst sie zu starten.

Die Ernennung der Experten ist heute nicht durch objektive Tests, aber von einer politischen Mafia und nicht transparent gemacht.

Zum Beispiel das Wetter die ich kenne und mag besonders, sah ich den neuen Lehrer Trainingsprogramm. Es ist völlig unangepasste und 40 Jahre mindestens zu spät.

Das ist das eigentliche Problem.

SHV ist ein kleines FIFA mit der Leitung des machthungrigen, aber inkompetent, die zu viele Jahre eingelagert sind.

Obama sagte einmal, bei einem Besuch in Kenia, sollte niemand über 10 Jahren zu regieren. Ansonsten die Gefahr von Korruption zu groß sind.

Marc
Stammgast
Beiträge: 100
Registriert: 21. Februar 2011, 08:44
Ich bin ein...: Pilot
Wohnort: Ostschweiz (TG)

Re: PROGRESS, A Taste schlechter Witz

Beitrag von Marc » 6. November 2015, 09:42

Falls das falsch verstanden wurde mit der Sprache, möchte ich mich in aller Form entschuldigen - solle keinesfalls abschätzig gemeint sein (vielmehr ein Wunsch meinerseits - ist ja schon bald Weihnachten :oops: ).

@Alex: bei den paar wenigen Lesern welche das Forum aufweist dürfte sich der Frust über lange Texte in Grenzen halten, werde aber trotzdem versuchen mich kürzer zu fassen. Wenn man mit meiner Meinung nicht übereinstimmt, ist das absolut OK (bin auch froh um Rückmeldungen, hab nichts dagegen meine Meinung auch mal zu ändern - ich bin schliesslich kein Experte :lol: )

Grimselschlange
Stammgast
Beiträge: 41
Registriert: 25. April 2004, 21:05
Ich bin ein...: Pilot
Wohnort: Züri Oberland
Kontaktdaten:

Re: PROGRESS, A Taste schlechter Witz

Beitrag von Grimselschlange » 7. November 2015, 10:39

Bin ganz auf deiner Seite.
Selbstverständlich bin auch ich nicht gegen Reformen, bloss habe ich das Gefühl dass es einige Baustellen gäbe, die dringender zu beseitigen wären, und der Sicherheit viel mehr dienen würde, z.B. Pilotenausbildung.

schönes Wochenende

Antworten