Schaenis Soaring, Segelfliegen selber erleben

Knapp an der Katastrophe vorbei geschrammt

Antworten
Rolfito
Stammgast
Beiträge: 30
Registriert: Mi Jul 14, 2010 10:41 am
Ich bin ein...: Pilot

Knapp an der Katastrophe vorbei geschrammt

Beitrag von Rolfito » Mi Jul 14, 2010 12:06 pm

Am 24. August 2009, um 14.30 Uhr, zeigte das Vario 2506 Meter an, als ich mit 4.5 m/sec. 500 Meter unter der Wolkenbasis unter dem Gleitschirm in die Höhe schwebte. „So wird es mit dem Toplanden auf dem Gipfel davor, dem Sassauna, sicher klappen“, denke ich. Doch es kommt ganz anders.

Beim ersten Anflug war ich für einen sicheren Überflug etwas zu tief. Ich hätte so den Gipfel von 2307 Metern mit einer Distanz von nur 70 Metern überflogen. Der Grat hinter dem Sassauna ist leicht zerklüftet und es treffen dort zwei Windsysteme aus zwei Tälern aufeinander. Da ich auf „Nummer Sicher“ gehen wollte, flog ich weitere 80 Meter tankend nochmals zurück.

Dann geschieht es ohne Vorwarnung: meine Kappe schnellt nach vorn. Sofort bremse ich etwas an. Dies reicht jedoch nicht. Die Kappe schnellt über 150 Grad nach vorne. Das kann vorkommen, denke ich. Beim Zurückschnellen der Kappe werden die Leinen etwas entlastet und hängen ein wenig durch. Kein Verhängen, nichts Dramatisches. So etwas darf jetzt auch nicht passieren, denke ich mir. Nicht mit nur 150 Metern über Grund! Dann stabilisiert sich die Kappe über mir wie gewohnt, doch jetzt wird sie plötzlich weich und schwammig. Dabei entweicht die Luft wie bei einem sterbenden Vogel. Die rechte Seite verdreht sich wie in Zeitlupe um die Querachse. Mein Adrenalinspiegel schiesst in die Höhe, von links und rechts erfolgen brutale Stösse. Langsam verliere ich die Orientierung.

Dreimal kann ich den Schirm in extremer Schräglage abfangen, doch dann verliere ich die Orientierung vollends. Ich weiss nicht mehr was oben und was unten ist. Zum ersten Mal nach 24 Jahren Gleitschirmfliegen muss ich mir eingestehen, dass ich die Kappe nicht mehr im Griff habe. Und vor allem habe ich keine Zeit mehr, um diese wieder in den Griff zu bekommen. So lehne ich mich zwischen straffen verhedderten Leinen weit nach unten. Ich sehe den Griff, packte ihn und werfe meinen Rogallo (Rettungsschirm) kraftvoll irgendwohin. Wie mir scheint nach unten.

Als erstes sehe ich den Himmel und nichts über mir als den Himmel. Dann, 20 Meter über mir – ein frühlingsgrüner Vogel, der mir, wie mir scheint, etwas sagen will. Er flatterte an Ort wie ein Gaukler im Zeitraffer. Nicht aufgeregt, eher lebhaft, konzentriert, als ob er etwas erspäht hat. Er zieht mich in seinen Bann, ist so schön und wirkt fast erheiternd.

Dann richte ich meinen Blick nach unten und sehe, wie ich 30 Meter über dem Grat wie auf einer Wolke schwebe. Kein Laut ist zu hören, kein Gleitschirm und kein Rettungsschirm sind auf der Wolke zu sehen, eine innere Ruhe erfasst mich. Aber der grüne Vogel ist verschwunden.

Die Wolke versetzt mich langsam über den Grat nach Osten. Unter mir taucht mein in der Mitte schön taillierter, prall gefüllter Gleitschirm auf. Er steigt und steigt, mein
guter alter Freund. Erst jetzt entdecke ich hinter mir den gelben Rettungsschirm. Dann lande ich auch schon auf einer steilen Alpweide mit einem Sinken von etwa 1.5 m/sec und einer Rückwärtsfahrt von 3.5m/sec auf dem Luftpolster meines Sitzes.

Alles ist noch einmal gut gegangen und ich bin heil geblieben. Alles war noch da, ausser meiner Sonnenbrille. Der grüne Vogel aber, der wäre mir durch meine Sonnenbrille sicher nie so verheissungsvoll erschienen…

Addendum
Bist du mental auf so einen Notfall vorbereitet? Wie lange brauchst du zu erkennen, dass es ein Notfall ist? Und wie lange brauchst du in einem Notfall bis du reagierst?
Laut einer Studie des DHV ziehen Piloten bis zu 300 Meter über Grund im Notfall ihren Rettungsschirm - kaum, weniger als 10%. Gehörst Du zu diesen Wenigen?
Falls es Fragen zu meinem „Erlebnis“ oder meinem mentalen Training gibt , werde ich mich bemühen, sie sachkundig zu beantworten. Eine präzise Ortsmarke für Google Earth versende ich gerne. Kontakt: Rolfito fanas@sunrise.ch
Zuletzt geändert von Rolfito am Mo Aug 30, 2010 2:55 pm, insgesamt 1-mal geändert.

Rolfito
Stammgast
Beiträge: 30
Registriert: Mi Jul 14, 2010 10:41 am
Ich bin ein...: Pilot

Re: Knapp an der Katastrophe vorbei geschrammt

Beitrag von Rolfito » Sa Jul 17, 2010 9:33 am

Hinweis
Der grüne Vogel ist nicht etwa eine Fiktion, sondern...der vierblättrige Innencontainer des Rettungsschirmes.

piti
Stammgast
Beiträge: 22
Registriert: So Apr 25, 2004 2:26 pm
Ich bin ein...: Fussgänger
Wohnort: flims
Kontaktdaten:

Re: Knapp an der Katastrophe vorbei geschrammt

Beitrag von piti » Mi Aug 04, 2010 6:43 pm

hiä hät wol keinä inträssä a dim gschichterl :lol:

ihl piti

Simu
Stammgast
Beiträge: 66
Registriert: Do Jul 31, 2008 11:50 am
Ich bin ein...: Pilot

Re: Knapp an der Katastrophe vorbei geschrammt

Beitrag von Simu » Mi Aug 04, 2010 10:36 pm

Het ja für gnue Ufseh im DHV-Forum gsorgt. Und viu los isch i däm Forum ja so oder so ni...

heidewitzka
Stammgast
Beiträge: 52
Registriert: Mo Jun 30, 2008 10:07 am
Ich bin ein...: Fussgänger
Wohnort: Brüttisellen

Re: Knapp an der Katastrophe vorbei geschrammt

Beitrag von heidewitzka » Do Aug 05, 2010 9:53 am

oh nein, der grünvogel ist da
ma bitte gleich kicken, bannen sperren was auch immer das forum kann.
weg weg weg
kusch
zisch
mach abflug

Rolfito
Stammgast
Beiträge: 30
Registriert: Mi Jul 14, 2010 10:41 am
Ich bin ein...: Pilot

Re: Knapp an der Katastrophe vorbei geschrammt

Beitrag von Rolfito » Mo Aug 09, 2010 10:16 am

ch wünschte allen Gleitschirmflieger, dass sie erstens mit grösserem Abstand zum Gelände fliegen würden, zweitens sich mental immer wieder auf den worst case vorbereiten würden. So hoffte ich, dass der Retter schneller gezogen würde.

Rolfito
Stammgast
Beiträge: 30
Registriert: Mi Jul 14, 2010 10:41 am
Ich bin ein...: Pilot

Re: Knapp an der Katastrophe vorbei geschrammt

Beitrag von Rolfito » Mo Aug 23, 2010 5:27 pm

Morgen, den 24. August feiere ich meinen ersten Geburtstag, leider kein Flugwetter morgen, aber - ich lebe, das gilt es zu feiern.

Rolfito
Stammgast
Beiträge: 30
Registriert: Mi Jul 14, 2010 10:41 am
Ich bin ein...: Pilot

Re: Knapp an der Katastrophe vorbei geschrammt

Beitrag von Rolfito » Mi Aug 25, 2010 11:04 am

Ich schliesse das Thema mit dem Hinweis auf die Diskussion "Rogallo versus Rundkappe".

http://www.gleitschirm-forum.ch/viewtop ... 2e721baf65

Bauchstarter
Stammgast
Beiträge: 79
Registriert: Mi Mär 21, 2007 9:29 pm
Ich bin ein...: Fussgänger
Wohnort: Luzern

Re: Knapp an der Katastrophe vorbei geschrammt

Beitrag von Bauchstarter » Mi Aug 25, 2010 12:51 pm

Rolfito hat geschrieben:Ich schliesse das Thema...
ach, moderator wärst du auch noch gerne? geh fliegen!

Hitsch
Stammgast
Beiträge: 74
Registriert: So Aug 22, 2010 11:30 pm
Ich bin ein...: Pilot

Re: Knapp an der Katastrophe vorbei geschrammt

Beitrag von Hitsch » Fr Dez 31, 2010 4:37 pm

Eindrücklicher Bericht, ging mir unter die Haut.

MaurerJay
Beiträge: 4
Registriert: Fr Nov 07, 2014 11:44 am
Ich bin ein...: Fussgänger

Re: Knapp an der Katastrophe vorbei geschrammt

Beitrag von MaurerJay » Fr Nov 14, 2014 2:17 pm

Hmm, das ist schon schwere kost der Bericht. Wie mein Vorredner schon sagt. Geht wirklich unter die Haut. :roll:

AirWolf
Beiträge: 4
Registriert: Fr Jan 06, 2017 3:17 pm
Ich bin ein...: Pilot

Re: Knapp an der Katastrophe vorbei geschrammt

Beitrag von AirWolf » Mi Feb 01, 2017 4:01 pm

Wirklich beängstigende Story, lebhaft erzählt - grad für mich als Einsteiger hilfreich, danke fürs Teilen!

AirWolf
Beiträge: 4
Registriert: Fr Jan 06, 2017 3:17 pm
Ich bin ein...: Pilot

Re: Knapp an der Katastrophe vorbei geschrammt

Beitrag von AirWolf » Mi Feb 01, 2017 4:03 pm

Beängstigende Vorstellung und gut geschildert - man sollte halt wirklich nie die Gefahren ausblenden die der Sport so mit sich bringt!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast