Jura - Gute Startplätze für westliche Winde

Inkl. Flyland
Antworten
Gotschna
Stammgast
Beiträge: 16
Registriert: 25. Juni 2014, 09:15
Ich bin ein...: Fussgänger

Jura - Gute Startplätze für westliche Winde

Beitrag von Gotschna » 20. August 2014, 15:24

Nächsten Frühling will ich mal raus aus den Hochalpen eine Strecke vom Jura gen Osten fliegen, am liebsten bis nach Klsoters..
Gesucht werden gute Startplätze, die bei westlichen Winden gut gehen. Und mit Postauto erst noch bequem erreichbar sind.
Gemerkt habe ich mir 1453 Mauborget, 46.8538 N 6.6121 E, obgleich nur alle paar Stunden ein Postauto geht.

Marc
Stammgast
Beiträge: 117
Registriert: 21. Februar 2011, 08:44
Ich bin ein...: Pilot
Wohnort: Ostschweiz (TG)

Re: Jura - Gute Startplätze für westliche Winde

Beitrag von Marc » 10. November 2014, 13:48

http://www.vol-libre-suchet.ch/modules/ ... ticleid=12
Am Besten bei der Flugschule mitfahren, die nehmen ja auch die "besten" Startplätze.
Suchet fand ich immer mal nett zum fliegen, aber wei West wird das schnell mal kritisch im Jura (bisschen zu heftig Nord und man hat nichts mehr on der Thermik entlang des Juras - zudem wird das schnell mal sehr Turbulent). West im Jura geht oft mit einer kommenden Front - also aufgepasst, was einem da in den Rücken fällt.

Die Besten Voraussetzungen hatte man in der Regel bei Nord in der Höhe und See-Thermik entlang des Juras, dann geht das schon mal bis gegen 3000 (Achtung auf die Flugverkerhs-Zonen, Payerne ist da heikel).

Mauborget war, sofern ich mich richtig erinnere, ein reines Bisen-Fluggebiet. Bei (leichtem!) Südwest kommt man an anderen Orten besser weg (ist aber fast immer quer zur Start-Richtung welche meist rein Süd oder z.B. Chasseral auch mal Nord sein kann), bei Nordwest wird's wie oben erwähnt schwierig weil man nicht mehr am Jurafuss bleiben kann und somit wenig Luft bleibt, wenn man absäuft. Föhn lässt sich in der Regel recht gut fliegen im Jura - da bleibt davon nur noch eine relativ laminare Südströmung.

Viel Spass.
Marc

flypara
Beiträge: 3
Registriert: 25. März 2013, 19:45
Ich bin ein...: Pilot
Kontaktdaten:

Re: Jura - Gute Startplätze für westliche Winde

Beitrag von flypara » 25. November 2014, 10:54

Das mit der See-Thermik musst du mir noch erklären, denn es ist genau andersrum. Seeluft ist thermisch mies. Hat wohl mit der Feuchtigkeit zu tun.
In Mauborget ist bei Bise meist schlechte Thermik und tiefe Basis, da die Bise die Seeluft nach Mauborget verfrachtet. Da hat man im Ostjura (Weissenstein, Stierenberg) viel bessere thermische Bedingungen und höhere Basis.
Bei Südwest ist Mauborget sehr gut, da die Seeluft nach Osten verfrachtet wird. Südwest ist im Jura vielfach stärker als in den Alpen, da sie im Jura nicht von Bergen abgelenkt wird.
Aber das berühmtberüchtigte Val de Ruz (hinter Neuenburg) ist eine Knacknuss, da dort vielfach schwache thermische Bedingungen herschen. ich gehe davon aus, dass hier auch die Seeluft mitspielt, die mit dem SW-Wind in das Tal verfrachtet wird.
Bei Westwind (also nicht SüdWest) dreht der Wind in Mauborget meist am Nachmittag plötzlich auf Nordwest. Dann ist meist fertig lustig, wenn du noch nicht unterwegs bist. Wenn man die Schweiz richtig betrachtet, dann ist das schon auf der Karte ersichtlich (Krümmung des Juras). Aber später im Tag werden die West/Nordwesthänge von den Sonne erwährmt, somit zieht es die Luft nach. Auch hat sich im Tagesverlauf das Flachland erwärmt und zieht Luft nach.
Gleicher Effekt hast du auch im Ostjura. Auch dort gibt es sehr oft eine Winddrehung und der Wind kommt dann nach Mittag von Norden (oder noch stärker vom Norden), also von hinten.
Föhn lässt sich in der Regel recht gut fliegen im Jura - da bleibt davon nur noch eine relativ laminare Südströmung.
Uii, so allgemein gilt das aber nicht. Windmessanlage Chasseral gibt da ziemlich genaue Werte.

Soweit meine theoretische Wetterkenntnisse vom Jura und meinen praktischen Erfahrungen.

Hab noch einen guten Beschrieb von Peter Wehli gefunden, lohnt sich zu lesen.
http://homepage.hispeed.ch/ergowehntal/ ... ugJura.pdf
Zuletzt geändert von flypara am 25. November 2014, 11:23, insgesamt 2-mal geändert.

flypara
Beiträge: 3
Registriert: 25. März 2013, 19:45
Ich bin ein...: Pilot
Kontaktdaten:

Re: Jura - Gute Startplätze für westliche Winde

Beitrag von flypara » 25. November 2014, 11:04

Gotschna hat geschrieben:Gemerkt habe ich mir 1453 Mauborget, 46.8538 N 6.6121 E, obgleich nur alle paar Stunden ein Postauto geht.
Genügt doch wenn du bis nach Klostern fliegen willst :wink:

Marc
Stammgast
Beiträge: 117
Registriert: 21. Februar 2011, 08:44
Ich bin ein...: Pilot
Wohnort: Ostschweiz (TG)

Re: Jura - Gute Startplätze für westliche Winde

Beitrag von Marc » 25. November 2014, 16:57

Mit See-Thermik meinte ich lediglich, dass der Wind "vom See her" kommt (geh doch mal Segeln im Sommer - der Wind geht von der Seemitte gegen das Land, weil die Luft dort wärmer ist und unten die kühle Luft vom See nachzieht).
Vielleicht war nur die Wortwahl verwirrend - der See selber gibt natürlich keine Thermik ab (zumindest nicht während des Tages, wenn er kühler als die Umgebungsluft ist :wink: )

Im Sommer, bei schönstem Wetter, gibt es im Jura oft Joran (
http://de.wikipedia.org/wiki/Joran), das ist klasse zum Segeln und Surfen, aber mit böigem Hack von hinten kann man höchstens noch gegen Norden starten (z.B. Chasseral). Überhöhen konnte ich so nie, aber mit etwas Glück kann man die Höhe halten und muss dann nicht den Berg rauflaufen.

Die Streckenwahl erschliesst sich mir nicht (aber ich bin ja auch kein Streckenjäger), irgendwo müsste man ja vom Jura dann zu den Alpen wechseln - da ist aber IMHO nichts dazwischen was die Querung erlauben würde (zudem: aufgepasst auf die Flugzonen, spätestens in der Region Zürich wird's dann kritisch mit dem Flugverkehr :roll: ). Ich würde eher in den Fribourger Alpen starten und dann Richtung Wallis-Goms zu gehen - da sollte es weniger motorisierten Flugverkehr haben und man hat mehr Luft für längere Querungen. Wie auch immer: wünsche viel Erfolg!

Marc

Antworten