Schaenissoaring

Jungfraujoch Mai

Inkl. Flyland

Moderator: Gleitschirm Forum CH Moderatoren

Sportfreak
Beiträge: 1
Registriert: 25 Feb 2017, 08:27
Ich bin ein...: Pilot

Jungfraujoch Mai

Beitrag von Sportfreak » 25 Feb 2017, 08:34

Hallo
Ich bin warscheinlich ende Mai 24-28.5 in der Schweiz und in Grindelwald stationiert.
Wo kann man den da am besten Fliegen?
Und wie schaut es zu der Jahreszeit mit einen Start vom Jungfraujoch aus?
lg der freak

Marc
Stammgast
Beiträge: 100
Registriert: 21 Feb 2011, 08:44
Ich bin ein...: Pilot
Wohnort: Ostschweiz (TG)

Re: Jungfraujoch Mai

Beitrag von Marc » 27 Feb 2017, 08:14

Mai bzw. Juni sind super - wie immer in den Alpen kann's aber bockig werden (unten schon Hochsommer und oben sind noch Skitourengänger unterwegs). Grindelwald als Ausgangspunkt ist toll, hast da für jede Windrichtung Startplätze und bist auch noch schnell in Interllaken, hast also auch viel Auswahl was Höhendifferenzen angeht (manchmal ist tiefer besser, wenn's oben zu viel Wind hat). Pech kann man natürlich auch haben, wenn ne Front reinkommt kann's sein, dass man eine Woche am Boden steht - aber das ist ja im Grunde überall so. Gibt aber auch so noch einige Touristen-Attraktionen (z.B. Aare-Schlucht) welche mal einen Tag Flugpause erträglich machen, eventuell lässt sich ja auch ein Besuch bei Advance organisieren http://www.advance.ch/de/home/.

Auch wenn Jungfraujoch super tönt - da brauchst Du schon etwas Glück, wenn das mal passt, musst auf jeden Fall das Wetter im Griff haben welches auf knapp 4'000 Meter dann doch erheblich von dem abweichen kann was weiter unten ist (http://www.paragliding365.com/index-p-f ... _5773.html) Allerdings empfehle ich auch mal einen Blick auf die Bergbahn-Tarife, gerade die Jungfraubahn ruft hier Preise auf welche schon an Luxus-Urlaub grenzen (ist aber bei schönem Wetter ein netter Ausflug, lohnt sich auch oben mal die Ausstellungen anzusehen und nicht nur rauszurennen um gleich loszufliegen, auch sind die beiden Zwischenstationen im Eiger mal ne andere Art die Wahnsinns-Wand zu sehen - mit etwas Glück sieht man sogar Bergsteiger welche unterwegs sind).

Wenn Grindelwald (First dürfte der "Hausberg" sein - auch da sind die Preise gesalzen und zumindest als ich da war, gab es keine Mehrfachkarten für Gleitschirmflieger) zu langweilig wird oder man einfach mal was anderes sucht, dann hat es in der Gegnd noch massenhaft andere Startplätze. Z.B. Niesen (sehr steiler Startplatz) oder aber die Täler in der Nähe (Adelboden) oder Frutigen mit der grossen Gleitschirmschule http://www.cloud-7.ch/de/aktuell.php - die haben auch ne nette Bar am Treffpunkt :mrgreen: . Könnte sich generell, vor allem wenn man sich nicht auskennt oder selten in den Alpen fliegt, lohnen mal bei einer Schule (https://www.shv-fsvl.ch/ausbildung/karte-flugschulen/) vorbeizusehen. Nicht wegen Ausbildung sondern weil die halt einfach die Profis sind und viel genauer einschätzen können wo denn bei den Bedingungen die (für den jeweiligen Piloten) besten Bedingungen sein könnten. Bringt ja nix als Streckenpilot an einem Berg zu starten wo man einfach nicht wegkommt, genausowenig ist dem Genussflieger der gerne sanfte Thermik mag gedient, wenn er in Kesseln fliegt wo einem die Thermik mit über 10 m/s auf über 3000 Meter ballert. Zuem gibt's ja überall Hochspannungsleitungen und Züge, das kann schon mal eng werden an den Landeplätzen (vor allem mit viel Talwind), da ist man froh, wenn man grosszügige Lande- oder zumindest Ausweichsflächen hat.

Wie immer in den Nordalpen: Achtung bei Südstaulagen (bis hin zu Föhn). Das mag in Interlaken nach super Flugtag aussehen und auf dem Jungfraujoch hämmert es mit bis zu 150 Km/h rein - das ist nicht nur "ein bisschen" ungemütlich, wenn man da mal gestartet ist. Hier lieber das Auto bemühen und über Bern zum Jura fahren (z.B. Chasseral) da ist man weit genug weg und der Föhn selber drückt selten bis runter, da kann man schön Thermik fliegen und die Aussicht auf den See geniessen.

Bleibt eigentlich nur schöne Flüge und happy Landing zu wünschen, mit der Location Grindelwald als Ausgangspunkt macht man sicher nichts falsch.

dwildi
Stammgast
Beiträge: 22
Registriert: 21 Jun 2012, 19:30
Ich bin ein...: Pilot
Kontaktdaten:

Re: Jungfraujoch Mai

Beitrag von dwildi » 13 Mär 2017, 12:23

Salü, ich hab kurz im Flugbuch nachgeschaut, ich bin jetzt 11 Mal vom Jungfraujoch gestartet und ich kann Dir sagen, dass es praktisch irrelevant ist, welche Jahreszeit wir haben; bin im Januar, Februar, März, April, Mai, August, September, Oktober und November geflogen...
Was Du Dir aber bewusst sein musst, ist dass Du in hochalpinem Gelände mit entsprechenden Wetterumschwüngen sowie auf einem Gletscher startest (momentan wohl etwas weniger kritisch als z.B. im Oktober). Je nachdem wo Du startest, kommt der erste Spalt nach ca. 10 Meter....
Wenn Du Fragen hast, kannst Du mich gerne per Mail kontaktieren, am besten unter daniel.wildi@montagsflieger.ch, da ich hier im Forum nur selten vorbeischaue...

Gruess Daniel

PS: Alles andere hat Marc ja bereits perfekt beschrieben...


Zurück zu „Fluggebiete Schweiz“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast